Bluestar PLM bei der D365UG/AXUG Summit in Nashville, TN USA.

Kommen Sie und erleben Sie Bluestar PLM bei der D365UG/AXUG Summit.

Bluestar PLM wird den Schleier für die spannenden neuen Features bei der D365UG/AXUG Summit 2017 in Nashville, TN 10. – 13. Oktober, lüften. 

Holen Sie Ihre Ingenieure ”on board”!

Arbeiten Ihre Ingenieure mit PLM-System-Tools außerhalb von Dynamics?

Dieses Jahr fokusieren wir darauf, wie Bluestar PLM die Zusammenarbeit zwischen dem Ingenieurwesen und dem Produktionsteam lediglich durch die Abwicklung der Arbeitsaufgaben direkt via der Dynamics Plattform unweigerlich verbessert. Bluestar PLM ist das Produkt-Lebenszyklus-Management-Tool, das DIREKT in Dynamics eingebettet und zu den verschiedenen populären CAD Paketen integriert ist. Die Lösung sichert daher daß die Daten über alle CAD, PLM und ERP Systeme in Echtzeit unmittelbar zugänglich sind, und somit auch einfach weiterzubehandlen sind.

Ingenieurwesen

Wir haben uns in der Automatisierung der Ingenieurarbeit spezialisiert um die typische unnötige Verschwendung der teuren Ressourcen zu vermeiden und zu sichern, daß Daten nur einmalig eingegeben werden müssen um dann von allen Anwendern des Systems direkt zugegangen werden und unmittelbar weiter verarbeitet werden können.

  • Integration zu einer Vielzahl von 3D CAD und ECAD Systemen
  • Ingenieurrelatierte Änderungen können von allen zugeordneten Anwendern mittels Work Flow Management weiter verarbeitet werden

Bluestar PLM wird bereits mit großem Erfolg von zahlreichen Produktionsstätten innerhalb des Engineer-to-Order und Configure-to-Order Bereiches angewandt. Die Kriterien und Bedürfnisse dieser Betriebe waren nachstehende Prozesse zu verbessern:

  • Engineering-Change-Prozesse
  • Produktlebenszyklus-Management
  • Produkt Varianten (Designmanagement/as built management)
  • Zusammenarbeit über flere Lokationen (Multiple Site Engineering collaboration)
  • Das Management von verschiedenen CAD-Systemen (mit einem einzigen PLM-System)
  • Die Synkronisierung der Daten zwischen CAD Systemen und Microsoft Dynamics

Treffen Sie unsere Bluestar PLM Experten am Stand No #350

Messezeiten:

Dienstag, 10.10. 17:00 – 20:00 Uhr
Mittwoch, 11.10. 12:00 – 19:00 Uhr
Donnerstag, 12.10. 12:00 – 17:00 Uhr
Freitag, 13.10. 9:30 – 13:00 Uhr

D365UG/AXUG

AXUG Summit ist von der Dynamics AX User-Group (AXUG) arrangiert. AXUG ist eine Organisation, die danach strebt die Dynamics AX Benutzergruppe durch Arrangements, wie die AXUG Summit, zu engagieren. Dies ist eine Gelegenheit für alle Interessegruppen die besten Möglichkeiten zu erfahren wie Dynamics AX optimal genutzt wird und zum nächsten Standard gehoben werden kann.

 

Neues Produkt: CAD/ERP LINK für SOLIDWORKS

Die Herausforderung von heute

Wenn CAD- und ERP-Benutzer unabhängig voneinander in getrennten Systemen arbeiten, sind sie gezwungen, die zeitaufwändige Aufgabe der manuellen Neuerfassung von Produktdaten durchzuführen. Dies führt letztlich zu kostspieligen Fehlern und redundanten Produktdaten. Infolgedessen werden wahrscheinlich ungenaue Daten innerhalb des Systems verwendet, was zu kostspieligen Fehlern und Komplikationen in der Zusammenarbeit führt. Auch wenn Dateninkonsistenzen zwischen CAD und ERP rechtzeitig entdeckt werden, müssen die Benutzer noch einiges ihrer wertvollen Zeit verwenden, um Daten zu überprüfen und diese Fehler zu beheben.

PDM-Technology ist sehr erfreut, seine neueste Produktentwicklung vorzustellen: CAD / ERP LINK – ein eigenständiges Produkt, dass es CAD- und ERP-Anwendern ermöglicht, Ihre Kräfte zu bündeln, indem sie in einer einheitlichen Lösung zusammenarbeiten.

Die Funktionalitäten von CAD/ERP LINK sind seit über einem Jahrzehnt ein wichtiger Bestandteil des Kernprodukts BLUESTAR PLM. Wir haben die Notwendigkeit einer leicht zu implementierenden und einfachen Lösung entdeckt, die die Implementierung und Installation von BLUESTAR PLM später im Einklang mit dem Unternehmenswachstum erleichtert. CAD/ERP LINK ist nach einer schnellen und einfachen Installation betriebsbereit und bietet kurze und zielgenaue Übungseinheiten.

SOLIDWORKS CAD/ERP LINK ist ein einfach zu bedienendes Datenintegrationssystem für Microsoft Dynamics 365 for Finance and Operations & Dynamics AX (ERP) und das SOLIDWORKS CAD System.

SOLIDWORKS ist ein führendes 3D-CAD-System mit mehr als zwei Millionen Ingenieuren und Designern.

MICROSOFT DYNAMICS 365 FOR FINANCE AND OPERATIONS ist ein Microsoft Enterprise Resource Planning (ERP) -System für mittlere bis große Unternehmen. Die Software ist Teil der Produktlinie Dynamics 365. (D365fO)

Durch die Bereitstellung einer Echtzeitverbindung zwischen den SOLIDWORKS- und Microsoft Dynamics-Systemen eliminiert CAD / ERP LINK praktisch die manuelle Dateneingabe. Dies verringert Fehler und Diskrepanzen in Ihren Daten. So sparen Sie Zeit, reduzieren Kosten und steigern die Produktivität.

CAD/ERP LINK ermöglicht es SOLIDWORKS-Nutzern, ihre Designdokumente und -daten nahtlos mit nachgeschalteten ERP-Nutzern zu teilen, die es für Einkauf, Fertigung und andere damit zusammenhängende Aktivitäten benötigen. Im Gegenzug erhalten die SOLIDWORKS-Nutzer Zugriff auf wertvolle Transaktionsdaten aus ERP, wie z.B. Preise, Lagermengen und Beschaffungszeiten. Durch diesen Zugang werden logistische Überlegungen wie Preis, Qualität und Produktionserfahrung leicht in das Produktdesigns integriert.

Dieser bi-direktionale Informationsaustausch befreit die Organisation von redundanten Dateneingaben und fragmentierten Daten bei gleichzeitiger Steigerung der Datenintegrität. Die Integration der Designabteilung mit dem Rest der Organisation verbessert die Zusammenarbeit, erhöht die Produktivität und beschleunigt den Prozess vom Entwurf bis zur Fertigung.

Downloads

Was macht CAD/ERP LINK einzigartig?

  • Eine Lösung für Alle (D365fO) Engineering & Operations
  • Einfacher Zugang zu Daten für Engineering & Operations
  • Entwickelt für Dynamics 365 for Operations & AX basierende Plattformen
  • Eingebettet in SOLIDWORKS 3D CAD native interface
  • Nahtloser und bi-direktionaler Transfer von CAD & ERP Daten

Schauen Sie hier in das Product sheet.

Innovative Denkweise – Bruch Grenzen

Die Ausgabe Sommer 2017 von The Record veröffentlicht einen Artikel über einige wichtige Standpunkte unterschiedlichster Vertreter der produzierenden Industrie zu Ihrer Auffassung von Innovative Thinking. Im folgenden Artikel trägt Bluestar PLMs Dan Fite zu dieser Diskussion bei.

VIEWPOINT

Breaking Boundaries

Bluestar PLMs Dan Fite erklärt, warum die Entwicklung zu einem innovativen Unternehmen auf dem modernen Markt entscheidend ist.

Heute ist eine schnelle Innovation für alle Unternehmen der Weltwirtschaft unerlässlich. Aber die Geschwindigkeit der Innovation ist abhängig von einfachem Zugriff auf Daten und Informationen. Unternehmen müssen die Grenzen zwischen unabhängigen und getrennten Abteilungssystemen aufbrechen. Um einen effizienten Innovationsprozess zu etablieren, ist es wichtig, einfachen Zugriff auf zuverlässige Daten und Informationen über die Organisation zu haben. Daten sind in der Regel weit verteilt in einem Unternehmen und befindent sich in vielen verschiedenen Systemen. Sie umfassen Informationen über Märkte, Engineering, Fertigung, Qualität und Wartung. Eine einzige Lösung zu haben, die die benötigten Informationen termingerecht liefern kann, wird oberste Priorität. Die Microsoft Dynamics 365-Plattform erweist sich als eine starke, zuverlässige Plattform dafür. Bluestar PLM auf dem Microsoft Dynamics 365-Technologie-Stack bringt Engineering Funktionalitäten in Dynamics 365 hinein. Alle benötigten Daten rund um 3D-Modelle, computergestützte Design-Integrationen, Virtual Reality, Produkt Change Management und Engineering Qualitätsmanagement sind nun auf dem Product Lifecycle Management (PLM) System und können entsprechend genutzt werden. Bluestar PLM nimmt technische Daten und ermöglicht es, diese über alle Abteilungen innerhalb einer Organisation verwenden zu können. Vom Design bis zur Abkündigung eines Produktes bietet das ein komplettes PLM-System in einer einzigen Lösung.

Dan Fite ist Director of business development bei Bluestar PLM by PDM technology

Registrieren Sie sich für eine Live Demo

Quelle: The Record, Issue 5: Summer 2017, seite  78. (http://digital.tudor-rose.co.uk/therecord/issue05/#78)

Fallstudie: Rotork & Bluestar

Die Ausgabe The Record vom Frühjahr 2017 beinhaltet eine Fallstudie von Rotork.

Im Folgenden der Artikel in voller Länge:

PLM in Dynamics AX

Der weltweite Pipeline-Steuerungssystem-Hersteller Rotork erwartet durch die Integration von Bluestar PLM im Dynamics AX ERP-System eine Steigerung seiner Effizienz.
Das 1957 gegründete globale Produktionsunternehmen Rotork ist in einer Vielzahl von Märkten tätig, darunter Öl- und Gas-, Wasser- und Kanalisations- und Schiffsbetrieb. Im vergangenen Jahrzehnt hat das Unternehmen ein bemerkenswertes Wachstum erlebt und heute hat es  über 4.000 Mitarbeiter weltweit verteilt.
„Historisch gesehen waren unsere Mitarbeiter an ein paar großen Standorten angesiedelt, wobei die Ingenieur- und Produktions-Teams in den Fabriken für die Produkte, die sie herstellten, am gleichen Standort arbeiteten.“, erklärt Phil Wood, der Leiter der Informationstechnologie der Rotork Group. „Mit dieser Struktur war es einfach, manuelle Kontrollen über Engineering-Daten zu implementieren, da Kollegen zusammen saßen und es gab eine Menge persönliche Kommunikation. Doch in den letzten sechs Jahren haben wir 16 Akquisitionen gemacht und unsere Ingenieurteams sind mittlerweile über viele Standorte verteilt. Wir haben auch ein Engineering Center of Excellence in Indien. Das Unternehmen ist gewachsen und das hat zu vielen separaten Teams und einer Ingenieursinstanz geführt, die bessere Werkzeuge benötigt, um die Daten unserer Produkte zu kontrollieren und zu pflegen. “

Wood erkannte, dass es notwendig war, ein Product Lifecycle Management (PLM) System zu implementieren. „Zuerst wandten wir uns an einen der größeren PLM-Anbieter. Aber wir merkten schnell, dass das Angebot unseren Bedürfnissen nicht wirklich entspricht. Bei Mehranforderungen war der Verkäufer nicht daran interessiert, unsere Bedürfnisse zu erfüllen „, erklärt er.
In diesem Sinne entschied sich das Unternehmen, einen anderen Weg zu nehmen. „Wir waren seit über fünf Jahren mit Microsoft Dynamics AX beschäftigt und hatten in allen Rotork-Fabriken Implementierungen geplant. Wir haben erkannt, dass wir eine einmalige Gelegenheit hatten, ERP und PLM zusammen zu implementieren, um die Art und Weise, wie wir alle unsere Produktdaten verwalten, zu integrieren. Wir würden diese Chance nicht wieder bekommen, und so suchten wir eine PLM-Lösung, die innerhalb Dynamics AX arbeitet. “
Der Microsoft- unabhängige Softwareanbieter Bluestar PLM war das einzige Unternehmen, das diese Kapazität liefern konnte. „Die PLM-Lösung integriert nahtlos Produktdaten (wie z.B. Zeichnungen, Stücklisten und 3D-Dateien aus CAD-Systemen), mit Fertigungsdaten direkt in Dynamics AX“, sagt Wood.

Bisher hat Rotork sein Engineering-Steuerungssystem im Dynamics AX-Template für alle Fabriken entworfen und eingebaut, wie Wood erklärt: „Derzeit ist BlueStar in einer begrenzten Live-Einsatzphase – wir haben es für eine kleine Anzahl unserer Ingenieurteams freigegeben. Diese nutzen das Template für unsere neuen Produkte, um Produktdaten zu definieren, neue Artikel zu erstellen und für die CAD-Dokumentenverwaltung. Wir beabsichtigen, Bluestar PLM in unseren Fabriken und Ingenieurbüros weltweit in den kommenden Monaten einzusetzen. “
Wood erwartet, dass die Lösung die Effizienz erheblich steigert, vor allem bei der Erstellung und Verwaltung von Stücklisten. „Historisch gesehen hat das Engineering Produkt-Stücklisten in einer Weise, die wiederspiegelt, wie das Produkt entworfen wurde. In den meisten Fällen stimmte das nicht mit der Herstellung des Produktes in der Fabrik überein „, erklärt er. „Die Fabrik musste entweder die Stückliste neu definieren, die an die Montageprozesse angepasst ist, oder einfach eine Stückliste verwenden, die“ falsch „war. Diese Vorgehensweise erzeugt eindeutig Probleme mit der Stücklistengenauigkeit, dem Stücklisten-Versionsmanagement, dem Konfiguratormanagement und der Materialbedarfsplanung und der Bestandsgenauigkeit.
„Das sind sehr reale Probleme für Produktionsunternehmen und verursachen Reibung zwischen den Ingenieur- und Produktions-Teams“, fährt Wood fort. „Die Bluestar PLM-Lösung wird das alles ändern. Jeder wird in dem gleichen System arbeiten und es wird viel größere Genauigkeit und Kontrolle der Daten geben. Das wird für uns ein sehr mächtiges Werkzeug sein und wird die Ingenieur- und Betriebsabläufe zusammenbringen – es wird die Art und Weise ändern, wie wir in unseren Fabriken arbeiten und die Effizienz des Engineering-Change- Prozesses und der Produktdatenkontrolle unternehmensweit erhöhen. “
Und das ist erst der Anfang. „Es ist wahrscheinlich, dass Bluestar PLM für Anwendungsingenieure, die an Kundenlösungen arbeiten, so vorteilhaft sein wird, wie es für Produktingenieure sein wird“, schließt Wood. „Ich erwarte, dass wir den Rollout über den aktuellen Fabrikbereich hinaus deutlich erweitern werden.“

Quelle: The Record, Issue 4: Spring 2017, seite 90-91. (http://digital.tudor-rose.co.uk/therecord/issue04/#90)

Über Rotork

Bitte besuchen Sie: rotork.com oder rotork auf LinkedIn

Fallstudie: Von der Idee bis zur Herstellung

Die Datenmengen wachsen schneller als je zuvor, die Mitarbeiter systematisieren Prozesse individuell und die Produktivität verlangsamt sich.
Wir haben diese Geschichte schon einmal gehört. Zum Glück muss es nicht so sein.

PDM Technology ist ein unabhängiger Softwareanbieter und ein Microsoft Partner. Seit 1988 sind sie auf die Entwicklung, den Vertrieb und die Implementierung von Product Lifecycle Management (PLM) Lösungen spezialisiert. Ihre Kernaufgabe ist es, eine Lösung zu schaffen, die die Lücke zwischen PLM und Enterprise Resource Planning (ERP) -Systemen überbrückt.

Damit bietet ihre Lösung unendlich viele Möglichkeiten der Datenverteilung bei der Automatisierung von Geschäftsprozessen über Engineering-, Produktions- und Finanzabteilungen hinweg.

Eine Datenmenge, ein System

„Enterprise Resource Planning (ERP) ist ein System, das Daten aus den Bereichen Finanzen, Einkauf, Vertrieb, Planung und Bestandskontrolle verarbeitet und integriert. Mit anderen Worten, ERP ist der Operations- und Produktionsspielplatz. Product Lifecycle Management (PLM) hingegen ist der Ingenieurspielplatz. Der Kernzweck des PLM-Systems ist es, technische Daten wie 3D-Modelle, (Design-) Dokumente und Stücklisten zu verwalten. Ideen werden in PLM geboren und entwickelt und werden in ERP realisiert „, sagt CEO von PDM Technology, Jørgen Schiønning Larsen. Er fügt hinzu:

„Normalerweise sind ERP- und PLM-Systeme voneinander isoliert. Zum Glück muss es nicht so sein. Die Softwareplattform Bluestar PLM sorgt dafür, dass zwischen Ihrem PLM- und ERP-System eine bidirektionale Kommunikation besteht. Wir verschmelzen diese beiden Welten zu einer Softwareplattform, so dass jeder im Unternehmen Zugang zu den gleichen Daten hat und sich auf demselben System befindet. Durch die Verwendung eines einzigen Systems anstelle von zwei können die Mitarbeiter einheitlich erfolgreich arbeiten. Wir haben einen Weg gefunden, den gesamten Prozess zu rationalisieren, vom Konzept bis zur Auslieferung, wobei jeder von der Klarheit profitiert, die Bluestar PLM bietet. “

“PDM Technology’s IT Lösung hilft unseren Ingenieuren sich in diesen riesigen Datenmengen zurecht zu finden, wodurch die Gesamtqualität durch die Verwendung existierender Daten steigt.” Peter Johansen, IT Manager bei der SH Group.

Einer der Kunden, denen PDM Technology eine IT-Lösung zur Verfügung stellt, ist die SH Group, die eine breite Produktpalette entwickelt und herstellt. Peter Johansen, IT-Manager der SH Group, erklärt: „Die SH Group ist in hohem Maße ein projektorientiertes Unternehmen. Wir liefern kundenspezifische Lösungen für verschiedene Branchen, einschließlich Offshore- und Windenergie, mit Produkten wie Decksausrüstung für Schiffe und Ölbohrinseln und Handhabungsgeräte für Windenergieanlagen. Aufgrund der Tatsache, dass die meisten unserer Produkte  auftragsspezifisch entwickelt werde, werden nicht sehr viele Modelle und Zeichnungen mehr als einmal in unserem Produktionsprozess verwendet. Die IT-Lösung von PDM Technology hilft unseren Ingenieuren, sich in diesen großen Datenmengen zurecht zu finden, wodurch die Gesamtqualität durch die Verwendung vorhandener Daten steigt. “

Von der Idee bis zur Herstellung

Niels Markussen, Projektleiter bei PDM Technology, beschreibt die IT-Lösung, die die SH Group erhalten hat, und erklärt, warum diese Lösung funktioniert: „Wir haben der SH Group eine standardisierte Lösung zur Verfügung gestellt, die es ihren Ingenieuren ermöglicht, mit Hilfe von 3D-CAD-Programmen Daten aus dem Anfangskonzept bis hin zur Produktion mühelos zu transferieren. Es ist die beste und die am meisten standardisierte Lösung, die sowohl SH-Gruppe als auch PDM-Technologie für zwei wesentliche Zwecke entwickelt haben: verbesserte Qualitätssicherung und Zeitoptimierung. In Zusammenarbeit mit der SH Group konnten wir in ihrem Workflow einen gemeinsamen Thread schaffen, von der Idee bis zur Herstellung. “

 Bluestar PLM unterstützt unsere Mitarbeiter, um die Herausforderungen zu bewältigen, denen wir uns gegenüberstehen, und gemeinsam haben wir eine PLM-Lösung geschaffen, die auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten ist. Henrik Mølgaard Jørgensen, Business Controller bei der SH Group.

Henrik Mølgaard Jørgensen, Business Controller bei der SH Group, stimmt mit Niels Markussen überein: „Bevor die Wahl auf Bluestar PLM fiel, erlebte die SH Group massive Wachstumsraten. Wenn ein rasches Wachstum auftritt, wird die Festlegung eines strukturierten Ansatzes eine Voraussetzung. Bluestar PLM unterstützt unsere Mitarbeiter, um die Herausforderungen zu bewältigen, denen wir uns gegenüberstehen, und gemeinsam haben wir eine PLM-Lösung geschaffen, die auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten ist. “

Er fügt hinzu:

„Das Qualitätsniveau hat sich in allen unseren Produkten verbessert, und je mehr standardisiert das Produkt, desto schneller kann es produziert werden. Die Implementierung von Bluestar PLM basiert auf der Fähigkeit von PDM Technology, uns mit kritischen Fragen herauszufordern. So haben wir die Kernkompetenzen entwickelt, die in einer Lösung für unser Geschäft benötigt werden.“

Henrik Mølgaard Jørgensen glaubt, dass die Zusammenarbeit mit PDM-Technologie den Standard ihrer Arbeit verbessert, denn sie können die Qualität der Zeichnungen mit mehreren Bearbeitern besser sichern, bevor es zur Produktion kommt. Er weist auch darauf hin, dass es die Gesamtzahl der Fehler in der Produktion reduziert wird und der Datenaustausch zwischen den Ingenieuren der SH Group erleichtert ist.

Quelle: Geförderte Fallstudie veröffentlicht in Jyllands Posten, dänische Zeitung, 26. März 2017.

Original auf Dänisch

PDM Technology Group ernennt Director of Business Development

PDM Technology Group ernennt Director of Business Development

21. März 2017, Atlanta, GA – PDM Technology North American (http://bluestarplm.com) gab heute bekannt, dass Dan Fite dem Unternehmen beigetreten ist, um den nordamerikanischen Markt für die Bluestar-Produkte des Unternehmens weiterzuentwickeln. Dan Fite bringt über 20 Jahre Erfahrung mit ERP und den letzten 9 Jahren mit Edgewater Fullscope, wo er als Account Services Executive erfolgreich war.

Dan schließt sich der PDM Technology North America als Direktor für Business Development, Nordamerika an. Dan wird der Produkt-Evangelist für Bluestar PLM, sein führendes CAD / PDM / PLM-Produkt, das in Unternehmen Engineering- und Fertigungsteams über die Microsoft Dynamics AX native Lösung verbindet.

„Ich bin sehr gespannt darauf Teil des PDM Technology Teams zu sein. Bluestar PLM eignet sich hervorragend nicht nur für ETO- und CTO-Unternehmen, sondern für jedes Unternehmen, das CAD in ihrer Produktentwicklung einsetzt. Bluestar PLM ist die fehlende Verbindung, die Unternehmen gesucht haben, um die Engineering-Daten in den Betrieb des Unternehmens zu bringen. “ kommentiert Dan.
Jorgen Larsen, CEO PDM Technology Group sagte: „Dan‘s Hintergrund im Microsoft Partner-Kanal und Branchenwissen hat sich bereits bewährt, um ihn zu einer wichtigen Ergänzung der PDM Technology Group zu machen. Wir verpflichten uns zum nordamerikanischen Markt und wir hatten Glück, diese Rolle mit jemandem von Dan’s Kaliber zu erfüllen. Ich bin zuversichtlich, dass Dan eine Schlüsselrolle in der Markteroberung für unsere Produkte spielen wird. “

Über PDM Technology und Bluestar PLM

PDM Technology ist ein unabhängiger Softwarehersteller und Microsoft Partner, der 1988 gegründet wurde. PDM Technology ist spezialisiert auf die Entwicklung, den Vertrieb und die Implementierung von Produktlebenszyklusmanagementlösungen (PLM), die vollständig in das Microsoft Dynamics AX ERP System eingebettet sind.

PDM Technology bietet die technologieführende PLM-Lösung Bluestar PLM, die auf der Microsoft Dynamics AX-Plattform aufgebaut ist. In einer ERP-Umgebung integriert Bluestar PLM nahtlos Produktdaten wie Zeichnungen, Stücklisten und 3D-Dateien aus CAD-Systemen mit Fertigungsdaten in Dynamics AX

Contact Information:

Kontakt Bente Andersen, (404) 614-1754, marketing@pdmtechnologygroup.com

Holen Sie sich direkt in Kontakt mit Dan Fite, (615) 469-0306,  df@bluestarplm.com (Englisch)

Fallstudie: “Mobile Technologies Inc. & Bluestar PLM”

 

Die Ausgabe von The Record vom Winter 2016 beinhaltet eine Fallstudie von Mobile Technologies Inc.

Im Folgenden der Artikel in voller Länge:

Mit dem Einsatz von Bluestar PLM für Microsoft Dynamics AX hat Mobile Technologies Inc. den Zeitaufwand für Engineering change order – Prozesse um 80% reduziert

Mit der Vision, die menschlichen Interaktionen mit mobilen Lösungen zu revolutionieren, hat sich Mobile Technologies Inc (MTI) mit über 850 Mitarbeitern über vier Standorte als Pionier in mobilen Geräte-Display-Technologien etabliert.

In einer Branche wie dieser erfordert es eine riesige Menge an Flexibilität, da Entwürfe durch mehrere Iterationen während der Entwicklung gehen können. Bis vor kurzem war der MTI-Engineering Change Order (ECO) Prozess weitgehend manuell. „Initiatoren liefen buchstäblich die Büros, um alle erforderlichen Unterschriften zu sammeln“, erklärt Anna Toloeva, Leiterin der Systemintegration bei der Firma. „Wir waren selten in der Lage, alle erforderlichen Unterschriften rechtzeitig zu sammeln und so haben ECOs oft erhebliche Verzögerungen verursacht.“
Darüber hinaus zeigte das ECO-Protokoll, das eine manuell gepflegte Kalkulationstabelle verwendet wurde, in der nicht nicht alle Teilenummern mit Revision geführt waren. „Das bedeutete, dass zwei Leute die gleichen Teilenummern unter verschiedenen ECOs ändern konnten, ohne es zu wissen“, sagt Toloeva.
Darüber hinaus war der ECO-Prozess von MTI zeit- und kostenintensiv. „Und das ist nur die Spitze des Eisbergs“, erklärt Toloeva. „Unsere Systeme haben sich nicht mit unserer Dynamics AX Software integriert, wir hatten viele Dokumentationsprobleme und unser Kostenkalkulationsprozess dauerte Tage. Die Zusammenarbeit war schwach – ein großes Problem, weil wir geographisch verstreut sind. “
Mit diesen Erkenntnissen betrachtete MTI Bluestar PLM; einen Microsoft-Partner, der sich auf Produktlebenszyklusmanagement-Lösungen (PLM) konzentrierte, die in Microsoft Dynamics AX integriert wurden. „Das Team von Bluestar PLM hat uns beeindruckt“, sagt Toloeva. „Eine Lösung von AX zu haben, bedeutet, dass wir kein ganz neues System lernen müssen. Es würde auch zukünftige Upgrades erleichtern, denn alles ist in einem System enthalten. “
Die Umsetzung dauerte fünf Monate von Anfang bis Ende. „Es beinhaltete die Installation und Konfiguration von Bluestar PLM innerhalb AX, die Anpassung vieler Funktionen, um unsere spezifischen Bedürfnisse zu erfüllen und Schulungsunterlagen zu erstellen“, erklärt Toloeva. „Wir haben auch vor Ort Schulungen in unseren Büros in den USA und Hongkong gemacht.”

Die größte Herausforderung war die Menge an Code, die wir generieren und einfügen mussten, um den Prozess an unsere Bedürfnisse anzupassen. Zum Beispiel gab es spezifische AX-Daten, die bei der ECO-Implementierung aktualisiert werden mussten. “
Die Ergebnissezeigen, dass es sich gelohnt hat. „Wir haben unsere Ziele erreicht“, sagt Toloeva. „Wir haben die Zeit für die ECO-Prozesse um 80% reduziert. Wir haben die Dokumentensteuerungszeit für ECO-Aufgaben um 60% – 80% reduziert. Wir haben eine Multi-Site-Engineering-Zusammenarbeit erreicht und einen zentralen Ort geschaffen, um unsere Daten zu speichern und zu verwalten. Und wir haben echte Revisionen und Lifecycle Management.”
„Wir sind sehr glücklich. Kommunikation und Zusammenarbeit waren sehr positiv und wir hatten große Unterstützung bei der Umsetzung. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Team von Bluestar PLM in der Zukunft. “

Quelle: The Record, Issue 3: Winter 2016, seite 97. (http://digital.tudor-rose.co.uk/therecord/issue03/#96)

Über Mobile Technologies Inc. (MTI)

Seit über 38 Jahren ist MTI ein weltweit führender Anbieter von mobilen Geräte-Display-Technologien und entwickelt Lösungen, die das höchste Maß an Merchandising-Sicherheit für Unterhaltungselektronik und mobile Unternehmensanwendungen bieten. Dabei  stehen Produkte, Vertrieb und Service im Fokus, während die Sicherheit effizient im Hintergrund arbeitet. Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte: mobiletechinc.com or MTI auf LinkedIn

Sie können diese Fallstudie auch downloaden:

Dynamics Conferences: Herbst 2016

conferences-fall-2016

Microsoft verkündet große Veränderungen beim AXUG Summit

Die nächste Generation von Cloud-Business-Anwendungen ist angekommen! Dynamics AX ist ein Teil des neuesten Microsoft-Konzepts: die völlig Cloud-basierte Dynamics 365. Microsoft machte einige wichtige Ankündigungen über die Zukunft von Microsoft Dynamics, einschließlich der neuen AX Product Roadmap sowie die Details von Microsoft Dynamics 365 for Operations. Als einer der ersten Umzügler auf die dynamische AX7 Cloud-basierten Plattform (veröffentlicht Anfang dieses Jahres), war Bluestar PLM für die Einführung von Microsoft 365 gut gerüstet und steht nun als eigenständige Lizenz zur Verfügung.

AXUG Summit Teilnehmer, die an unserem Stand gestoppt haben, waren begeistert, dass Bluestar PLM in Dynamics AX komplett eingebettet ist und die Möglichkeit hat, die volle PLM-Funktionalität über die ERP-Integration zu nutzen.

Das AXUG Summit machte deutlich, dass Bluestar PLM einen einzigartigen Eindruck auf die Interessenten machte. Vor allem war es die Tatsache, dass Bluestar PLM Software vollständig in Dynamics (AX) eingebettet ist und die Möglichkeit hat, eine vollständige PLM-Funktionalität innerhalb des ERP anzubieten.
Insgesamt hat Bluestar PLM einen guten Eindruck auf diejenigen gemacht, die an unserem Stand gestoppt haben, und wir möchten allen Teilnehmern danken, die uns besucht haben!

Wir waren sehr überrascht über die hohe Anzahl der Teilnehmer, und wir werden im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder dabei sein. Bitte markieren Sie in Ihrem Kalender für den AXUG Summit 2017 den 10. bis 13. Oktober in Nashville! Let us Rock and Roll.

Microsoft konzentriert sich auf ISV und Partner auf dem Industry Summit 2016

Bluestar PLM besuchte den US Industry Summit 2016. Microsoft machte deutlich, dass sie mehr Anstrengungen in die Zusammenarbeit mit den ISVs und Partnern einbringen würden. Dies verbessert die  Zusammenarbeit und wird auch den gemeinsamen Nutzen der gesamten Arbeitsbeziehung erhöhen. Microsoft möchte, dass die Benutzer von Dynamics 365 in der Lage sind, bestimmte Apps zu kombinieren, die direkt in ihr Unternehmen passen. Nach dem neuen Cloud-basierten Konzept werden die Kombinationen grenzenlos sein.

Die Zukunft von PLM und ERP

Das Setup von Microsoft in Bezug auf AppSource und der neue Fokus auf die Zusammenarbeit mit ISVs und Partnern passt genau in das Konzept von Bluestar PLM. Azure und AppSource profitieren von allen Benutzern von Dynamics und als ISV,Bluestar PLM ist sicher, dass dies die Zukunft ist. Bluestar PLM pflegt schon heute eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit Microsoft und dies stellt unsere Position als eine starke und einzigartige Lösung für das Engineering in Dynamics 365 dar. Bluestar PLM ist in Dynamics (AX) voll eingebettet und die Möglichkeit, die volle PLM-Funktionalität in Dynamics 365 zu nutzen, ist nicht nur die Zukunft  – Es ist schon da.

Wir zeigen Ihnen gerne, was die Bluestar PLM Funktionalitäten bieten. Melden Sie sich für eine Live-Demo heute.

AAA-Rating für Bluestar PLM vom PDM Technology

Haben Sie das AAA-Rating bemerkt?

Our company is credit worthy according to Bisnode's credit assessment system that is based on a number of decision rules. This credit rating is updated on a daily basis, and always shows the current rating and date.

Im Moment wird leider keine englische Version der Seite angezeigt, wenn Sie auf das AAA-Logo klicken. Aufgrund dieser Situation möchten wir Ihnen erklären, was es bedeutet und präsentieren Ihnen zusätzliche Informationen.

Der grafische Link wird von Bisnode / soliditet.dk hergestellt und codiert. Es ist eine eindeutige Registrierung mit Datum. Bisnode zeigt die Kreditwürdigkeit von PDM Technology.

AAA® ist die höchste Stufe der Kreditwürdigkeit

Wenn man sich die Bewertungsskala ansieht, bedeutet AAA, dass das Unternehmen das höchste Ranking hat. Eine Bonität, die besagt, dass es ein sehr stabiles Unternehmen mit ausgezeichnetem Zahlungverhalten ist und ein minimales Risiko darstellt.

Um ein AAA (Triple-A) zu erreichen, muss es ein Unternehmen in der Lage sein, aktuelle Zahlungsverpflichtungen sehr gut zu erfüllen.
Dies ist für PDM-Technologie von großer Bedeutung. Denn unsere Kunden und Geschäftspartner werden damit ihr Risiko minimieren.

Rating Guide

Die Bisnode Kredit-Rating-Skala sendet eine klare Botschaft:
Wir bewerten die Bonität eines Unternehmens. Die Genauigkeit unseres Bonitätssystems hilft Ihnen, Ihre Entscheidung zu Geschäftsvereinbarungen zu unterstützen und dabei potentielle Verluste zu minimieren. Die Bonität beruht auf Informationen von u.a. der dänischen Handels- und Gesellschaftsagentur und dem Mehrwertsteuerregister. Das Rating wird aus mehr als 2.400 Entscheidungsregeln berechnet.

Lesen Sie mehr im Rating Guide:

Subscribe now!

Sign up and the newsletters will be sent directly to your email

Archive